Das gründlichste Test­programm der Branche



Quality Controlled PV Das TÜV Siegel für die Zuverlässigsten

Q CELLS nimmt als erster und bisher einziger Hersteller von Solarmodulen am umfassendsten Qualitätsprogramm der Branche teil: Das neue „Quality Controlled PV“ des unabhängigen Zertifizierungsinstituts TÜV Rheinland.

Kontinuierlich prüfen wir dabei unsere Solarmodule weit über die übliche Zulassungs­zertifizierung hinaus in Anlehnung an die zukünftige IEC TS 63209 – den „Erweiterten Stresstest für PV-Module" und überwachen auch Materialien sowie Lieferanten von Komponenten

Mit „Quality Controlled PV“ des TÜV Rheinland beweisen wir eine dauerhaft hohe Sicherheit und Qualität unserer Solarmodule und sichern unseren Kunden hohe Erträge über die Laufzeit.




Härtetests über die Richtlinien hinaus

Produkte müssen bereits bei Produktionsstart und nach Produktanpassungen den Testbedingungen in Anlehnung an die zukünftige IEC TS 63209 „Extended Stress Test" Stand halten. Für höchstes Vertrauen in die Verlässlichkeit unserer Solarmodule und eine lange Lebensdauer.

Kontinuierliches Fertigungsmonitoring

Der TÜV Rheinland kontrolliert durch monatliche Stichproben aus der laufenden Produktion die Q CELLS Produktsicherheit, -Qualität und -Zuverlässigkeit.

Material Footprint

Wir prüfen kritische Materialien und Komponenten über den gesamten Produktionszyklus hinweg. Dies hilft uns etwaige Qualitäts­schwankungen bei Komponenten frühzeitig aufzudecken und rechtzeitig abzustellen.

TÜV Repräsentanten kontinuierlich vor Ort

Mitarbeiter des TÜV Rheinland überwachen monatlich die Solarmodule aller Produktions­standorte durch zufällige Entnahmen und prüfen die Einhaltung der Messverfahren gemäß der Quality Controlled PV Richtlinien


1. Erweiterter Stresstest in Anlehnung an zukünftige IEC TS 63209

Diese Reihe aus über 40 Einzeltests fordert unsere Solarmodule auf das Härteste: Bevor wir in Serie produzieren und bei jeder noch so kleinen Veränderung führen wir Modultests durch, die neue Branchenstandards setzen.

2. Kontinuierliches Fertigungs­monitoring

Das ist einmalig in der Branche: Um die Produktstabilität gewährleisten zu können, führen wir regelmäßig Stichproben unserer Produktlinien durch. Zusätzlich kontrolliert ein Mitarbeiter des TÜV Rheinland laufend und an allen Q CELLS Produktionsstandorten die Q CELLS Qualitäts- und Überwachungsmaßnahmen.

3. Komponenten- und Materialtests

Wir kontrollieren mittels spezieller Analysemethoden besonders kritische Komponenten und Materialien regelmäßig beim Wareneingang, um eventuelle Qualitätsschwankungen rechtzeitig zu erkennen und so aus der Produktion fern zu halten. So können wir auch Fehler vermeiden, die selbst bei harten Klimakammer-Tests nicht sichtbar wären.


Unsere Testszenarien

Unser Ziel ist es, das höchste Vertrauen in die Verlässlichkeit unserer Solarmodule sicherzustellen und lange Lebenszyklen zu gewährleisten. Deshalb setzen wir schon jetzt und als bisher einziger Hersteller auf das 3-teilige Testprogramm „Quality Controlled PV“ des TÜV Rheinland.

TC 600: 600-Mal vom Südpol in die Sahara und zurück

Nur Solarmodule von Q CELLS durchlaufen innerhalb von 15 Wochen 600 Zyklen mit Temperaturwechseln von -40 °C bis +85 °C. Das ist 3-mal härter als der IEC Test TC 200. So stellen wir sicher, dass die Lötverbindungen in den Modulen auch an den härtesten Standorten der Welt 25 Jahre halten.



Fotostrecke aus dem Testlabor



DH 2000: 2.000 Stunden Klimakammer

Wir lassen unsere Solarmodule doppelt so lang schwitzen, wie es die IEC-Zertifizierung vorschreibt: 2.000 Stunden verbringen sie bei 85 °C und 85 % relativer Feuchte in der Klimakammer, um unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.
Diese Extrem­bedingungen ermöglichen es uns, die Module einem künstlichen Alterungsprozess auszusetzen. So erkennen wir mögliche Probleme frühzeitig und setzen Lösungen direkt um. Ohne QCPV würde frühzeitiger Verschleiß erst sehr spät entdeckt – eventuell sogar erst im Betrieb.
Indem wir unsere Solarmodulen diesen Extrem­bedingungen aussetzen, stellen wir sicher, dass sie jedem Klima Stand halten und erkennen so frühzeitig, ob Materialien geeignet sind. Ohne QCPV würde dies erst sehr spät entdeckt – eventuell sogar erst im Betrieb.


Belastungs- und Degradationstests

Bei diesen Tests geht es unseren Solarmodulen an den Kragen: Die Solarmodule müssen hier beweisen, dass sie unseren strengen Anforderungen genügen. Sie müssen dabei unter anderem ihre mechanische Belastbarkeit unter extremen Wind- und Schneelast­bedingungen im Labor unter Beweis stellen. Zusätzlich wird in Klimakammern unter feuchtwarmen Bedingungen (85 °C/85 % Luftfeuchte) die Langzeit­beständigkeit der eingesetzten Kunststoffe geprüft. In weiteren Klimakammern simulierte Temperatur­wechsel (-40 °C bis 85 °C) prüfen die Zuverlässigkeit der Lötverbindungen im Modul. Außerdem werden bei diesen Prüfungen wichtige Zuverlässigkeitstests durchgeführt, die in den aktuellen IEC Zertifizierungen noch nicht abgebildet werden (PID, LeTID).

Um die Prüfbedingungen noch realistischer zu gestalten, werden verschiedene Klimakammer­tests auf Basis der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse auch in definierten Abfolgen hintereinander durchgeführt. Damit kann sichergestellt werden, dass unsere Module allen realen Witterungs­bedingungen auch über lange Zeit standhalten können.



Fotostrecke aus dem Testlabor



Mitarbeiter des TÜV Rheinland testen Module aller Produkttions­standorte

Mitarbeiter des TÜV Rheinland sind an den Produktionsstandorten präsent und testen Q CELLS Solarmodule aller Produktionsstandorte durch zufällige Entnahmen. Darüber hinaus bezeugen sie die Zertifizierungs­tests der Q CELLS Modultest­center in Deutschland, Korea, Malaysia und China.
Als Repräsentanten des TÜV wählen sie die Proben aus und überwachen die Tests.


Planmäßige Stichproben­auswahl

Um eine regelmäßige Kontrolle unserer Solarmodul­produktion gewährleisten zu können, entnimmt der jeweils dem Produktions­standort zugeordnete Mitarbeiter des TÜV Rheinland regelmäßig Stichproben, die nach strengsten Kriterien untersucht werden. So stellen wir sicher, dass alle unsere Produkttypen weltweit durchgängig überprüft werden.


Zufällige Stichproben von Materialien

Besonders Komponenten aus Kunststoff sind anfällig für Verschleiß- und Alterungserscheinungen. Daher testen wir Materialien unserer Lieferanten, die als kritisch für Haltbarkeit, Performance und Sicherheit eingestuft werden, stichprobenartig bei Wareneingang bevor sie in der Produktion verwendet werden und regelmäßig in der Produktion.


Lieferanten Audits

Wir überprüfen die Material- und Komponentenlieferanten regelmäßig hinsichtlich aller kritischen Komponenten mittels eines strengen Auditprogramms und legen dabei ein besonderes Augenmerk auf Zuverlässigkeit und Materialeigenschaften sowie Lieferanten­wechsel­kontrolle.




Auf den Punkt gebracht


Extended Stress Test (in Anlehnung an IEC TS 63209)

Diesen freiwilligen Test führen wir initial bei jedem neuen Produkt und bei jeder Produktanpassung durch, um die Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer unserer Solarmodule zu gewährleisten. Unser Testprozedere geht weit über die Anforderungen der Basis­zertifizierung hinaus und ist um ein Vielfaches härter.

Repräsentanten des TÜV Rheinland vor Ort

Unabhängige Mitarbeiter des TÜV Rheinland testen Solarmodule aller Produktions­standorte durch zufällige Entnahmen und bezeugen die Zertifizierungs­tests der internationalen Q CELLS Modultestcenter. Als unabhängige Gutachter sind sie in das laufende Fertigungs­monitoring involviert.

Quality Controlled PV

Der TÜV Rheinland hat den auf international geltenden Standards basierenden Testkatalog um 3 zusätzliche Anforderungen erweitert, die über die Standardzulassung und -sicherheitsqualifikation hinausgehen:

1. Durchführung eines erweiterten Stresstestprogramms in Anlehnung an IEC TS 63209, um ein hohes Vertrauen in die Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer von PV Modulen zu erreichen.

2. Monatliche Stichproben aus der laufenden Produktion, um die vom Hersteller durchgeführten regelmäßigen Qualitäts- und Überwachungsmaßnahmen prüfen und bewerten zu können.

3. Kontrolle des Material- und Lieferantenüberwachungsprogramm des Herstellers mit besonderem Augenmerk auf Zuverlässigkeit und Materialeigenschaften sowie Lieferantenwechselkontrolle für alle kritischen Komponenten.




Die Vorteile im Überblick

Hohe Zuverlässigkeit

Q CELLS führt schon heute freiwillig den erweiterten Stresstest für Solarmodule in Anlehnung an die IEC TS 63209 durch, um die Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer zu bestätigen.

Optimierte Funktions­sicherheit

Der Quality Controlled PV Prüfkatalog definiert zusätzliche Kriterien, die über die Standard­typ­genehmigung und -sicherheits­qualifikation hinausgehen, um die Sicherheit unserer Solarmodule zu gewährleisten.

Geringe Degradation

Unsere innovativen Q CELLS Technologien zur Minimierung von Degradations­effekten werden in den strikten Qualitätskontrollen ständig überprüft und garantieren damit dauerhaft hohe Modulerträge.

Kontinuierliches Fertigungs­monitoring

Der TÜV Rheinland kontrolliert durch monatliche Stichproben aus der laufenden Produktion die Q CELLS Produktqualität und -zuverlässigkeit.

Stabile Solarmodul Performance

Bei Q CELLS werden nicht nur die in der Photovoltaik-Industrie vorgeschriebenen, einmaligen Standardtests für die Langzeit­stabilität durchgeführt, sondern es werden monatliche Test mit aus der laufenden Produktion entnommenen Solarmodulen durchgeführt.

Erhöhte Investitions­sicherheit

Mit erreichen des Testsiegels „Quality Controlled PV“ können alle Beteiligten einer Solaranlage auf sicherere Erträge über die Anlagenlaufzeit vertrauen.

Verbesserte Bankability

Das TÜV-Zertifikat „Quality Controlled PV“ dient ebenfalls der Kommunikation mit Banken und Investoren, denn es sichert zu, dass unsere Solarmodule auf der höchsten Qualitätsstufe stehen und die richtige Entscheidung für ein nachhaltiges und sicheres Investment darstellen.


Unser Bestes Zertifiziert nach Quality Controlled PV

Q.PEAK DUO ML-G9
Q.ANTUM DUO Z Solarmodul

Der nächste große Wurf von Q CELLS: das Q.PEAK DUO ML-G9 Solarmodul gibt Ihrer Solaranlage das Optimum an Leistung und Ertrag in ausgezeichneter Q CELLS Qualität. Wir haben unser Q CELLS Know-how gebündelt und der patentierten Q.ANTUM Technology eine brandneue Zellverschaltung verpasst, die es uns ermöglicht, die Zwischenräume der Zellen zu minimieren. Weniger Lücken ermöglichen mehr Solarzellen im Modul, die wiederum mehr Strom erzeugen können. Das klingt simpel, aber wie so oft, kommt es auf die Details an, die unsere Q CELLS Ingenieure über Jahre hinweg ausgetüftelt und zur Serienreife gebracht haben. Allein die Reduzierung des Abstands zwischen den Q.ANTUM Solarzellen verbessert den Wirkungsgrad auf bis zu 21,1 %.



KONTAKT AUFNEHMEN

SIE HABEN FRAGEN?

Antwort erhalten