Q CELLS bietet Unternehmen Direktvermarktung von Solarstrom in Deutschland an 03.07.2019

Q CELLS komplettiert seine Angebotspalette für Gewerbekunden in Deutschland und bietet ab sofort die Direktvermarktung von Solarstrom aus PV-Anlagen ab 100 kWp an. Damit ergänzt Q CELLS seine Produktpalette von Hochleistungs­solarmodulen mit der patentierten Q.ANTUM Technology sowie dem selbst entwickelten Q.FLAT-G5 Montagesystem für Flachdächer. So erhalten Unternehmen, die sich mit Solarstrom nachhaltiger und wettbewerbsfähiger aufstellen wollen, von Q CELLS erstmals die komplette Solarlösung aus einer Hand.

PDF herunterladen


Thalheim/Berlin, 3. Juli 2019

Der deutsche Mittelstand hat das Potenzial von Sonnenstrom für Unternehmen längst erkannt. Über 47% Marktanteil* im Jahr 2018 machten Solaranlagen zwischen 100 und 750 kWp zum stärksten Marktsegment im deutschen Solarmarkt. Mit über 560 MWp entfiel darunter der Löwenanteil auf Photovoltaikanlagen zwischen 600 und 750 kWp. Die deutschen Unternehmen sind also wesentliche Wachstumstreiber der Solarenergie und damit der Energiewende in Deutschland. Angesichts  der sehr geringen Stromgestehungskosten von Sonnenstrom liegt jedoch noch deutlich mehr Potenzial in diesem Marktsegment.  Daher gilt es, den Zugang zum günstigen Solarstrom für kleine und mittlere Unternehmen weiter zu vereinfachen und bestehende Hürden abzubauen. Eine solche Hürde ist nach wie vor die Verpflichtung für Unternehmen, überschüssigen Strom aus Solaranlagen zwischen 100 und 750 kWp innerhalb des EEG direkt zu vermarkten – also etwa an einen Stromhändler, einen Direktabnehmer oder direkt an der Strombörse zu verkaufen. Diese Verpflichtung ist mit viel Aufwand verbunden. So muss der Betreiber der Solaranlage in der Regel, neben dem Installateur, einen zusätzlichen Vertragspartner suchen und finden, der die Direktvermarktung für ihn übernimmt. Eine Hürde die vor allem kleine und mittlere Unternehmen oft davon abhält, die Wettbewerbsvorteile von günstigem und nachhaltigem Strom aus der eigenen Solaranlage für sich zu nutzen.

 „Q CELLS positioniert sich als Solarpartner der deutschen Wirtschaft“

Q CELLS bietet seinen Partnern sowie gewerblichen Endkunden und Kommunen in Deutschland  diese Direktvermarktung von Solarstrom jetzt selbst an und damit die Komplettlösung zur nachhaltigen Senkung ihrer Stromkosten mit Sonnenstrom. Schon lange kombiniert Q CELLS seine bewährten Hochleistungs-Solarmodule auf Basis der patentierten Q.ANTUM DUO Halbzellen-Technologie mit dem selbst entwickelten Flachdachsystem Q.FLAT-G5 – beides aus deutscher Entwicklung. Diese individuell optimierten Solaranlagen führen zu minimalen Stromkosten pro kWh dank hoher Stromausbeute sowie der Langlebigkeit von Modulen und Unterkonstruktion. Ergänzt um die  Direktvermarktung des produzierten und nicht selbst verbrauchten Stroms bietet Q CELLS damit alle Komponenten und Dienstleistungen für Unternehmen und vereinfacht so den Zugang zu Solarstrom für die deutsche Wirtschaft weiter.

„Unternehmen in Deutschland können ihre Energiekosten mit Solarstrom nachhaltig senken und so ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern“, kommentiert Sven Stoffers, bei Q CELLS Vertriebsleiter für Deutschland Österreich und die Schweiz. „Was sie dafür brauchen, ist ein Partner, der ihnen den Schritt zum Sonnenstrom vereinfacht, indem er die komplette Lösung in bester Qualität und aus einer Hand liefert – vom Modul, über das System, bis hin zu allen Services drum herum. Genau das bietet Q CELLS gemeinsam mit seinen Q.PARTNERN und positioniert sich damit als Solarpartner der deutschen Wirtschaft.“

Direktvermarktung mit Q CELLS

Für Unternehmen ist der Q CELLS Service zur Direktvermarktung sehr einfach: Zunächst verbraucht das Unternehmen so viel günstigen Solarstrom wie möglich aus der eigenen Anlage selbst. Den überschüssigen Strom verkauft es an Q CELLS und profitiert außerdem von der gleitenden Marktprämie, mit der gewerbliche Anlagen staatlich gefördert werden. Die für die Direktvermarktung notwendige Hardware bietet Q CELLS mit an, sie kann aber auch frei gewählt werden. Dann verkauft Q CELLS den Strom an der Strombörse und gibt den so erzielten Erlös abzüglich einer Gebühr an den Betreiber der Solaranlage zurück. Die monatlichen Gebühren für Anlagen zwischen 100 und 750 kWp sind fix und bewegen sich je nach Anlagengröße zwischen 60 und 110 Euro. So hat der Endkunde die Planungssicherheit. Ein Vertrag mit Q CELLS ist alles was auf Seiten des Unternehmens dafür nötig ist, der auch kurzfristig geschlossen werden kann. Die Direktvermarktung bietet Q CELLS allen gewerblichen Endkunden an, die eine neue Solaranlage bauen, sowie Betreibern von bereits bestehenden Systemen.

„Die Vorteile unseres Angebots zur Direktvermarktung sind offensichtlich“, betont Florian Schmidt, Business Development Manager Energy Solutions bei Q CELLS. „Der Kunde hat die volle Transparenz über die Rentabilität seiner Solaranlage, er muss sich nicht um einen zusätzlichen Partner für die Direktvermarktung bemühen,  er kann die notwendige Hardware frei wählen oder direkt von Q CELLS beziehen und es kann schnell los gehen. Der größte Vorteil ist aber, dass der Kunde bei Q CELLS die komplette Energielösung für sein Unternehmen aus einer Hand erhält.“

* Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW)

 

Über die Hanwha Q CELLS GmbH

Die Hanwha Q CELLS GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft der Hanwha Q CELLS Co.,&nbspLtd. Die Hanwha Q CELLS GmbH ist verantwortlich für die Entwicklung, den Vertrieb und die Installation eines breiten Spektrums von Solarkomponenten und Energieservices - von Modulen und Bausätzen bis hin zu PV-Systemen, großen Solarkraftwerken und Energieversorgungsleistungen - in allen europäischen Märkten sowie in Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Nordafrika.

 

Safe-Harbor-Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen enthalten Formulierungen wie „wird“, „erwartet“, „erhofft sich“, „Zukunft“, „beabsichtigt“, „plant“, „glaubt“, „schätzt ein“ oder vergleichbare Formulierungen. Unter anderem beinhalten die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Zitate des Managements sowie die Aussagen über die Aktivitäten und geschäftlichen Perspektiven von Q CELLS zukunftsbezogene Aussagen. Solche Aussagen enthalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten, was dazu führen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen ausgedrückten oder angedeuteten abweichen können. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist Q CELLS nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

 

Kontakt:

Hanwha Q CELLS GmbH

Unternehmenskommunikation

Jochen Endle, Tobias Bressler

Tel: +49 (0)3494 6699 10118

Email: presse@q-cells.com