FAQ Die am häufigsten gestellten Fragen

Solarenergie (Photovoltaik) – Wie funktioniert das?

Photovoltaik ist die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom.

Herzstück einer Photovoltaik-Anlage ist die Solarzelle. Das auf der Solarzelle eintreffende Sonnenlicht – also elektromagnetische Strahlung – löst eine physikalische Reaktion aus, in dessen Folge die Solarzellen einen Gleichstrom erzeugen. In der Regel besteht ein Solarmodul aus 60 Solarzellen, die im Solarmodul miteinander elektrisch verbunden und durch eine stabile Glasscheibe und einen Rahmen zuverlässig geschützt sind. Mehrere Module bilden eine leistungsstarke und effiziente Photovoltaik-Anlage. Aus den Anschlüssen der Solarmodule fließt der elektrische Strom durch die Kabel zum Wechselrichter.

Dort wird er in Wechselstrom umgewandelt, den elektrische Geräte verwenden können. 1839 entdeckte der französische Physiker Alexandre Edmond Becquerel den sogenannten „Photoeffekt“ und hat damit die Voraussetzung für die heutigen effizienten Solarzellen und die umweltfreundliche Stromerzeugung durch Sonnenlicht geschaffen.

Lohnt sich Solarstrom – geografisch gesehen – auch bei uns?

Die Sonne – als größte Energiequelle überhaupt – liefert uns pro Jahr mehr als den 10.000-fachen Weltenergiebedarf der Menschheit. Deutschland erhält pro Quadratmeter durchschnittlich 50 % der Strahlungsintensität, die auf die Sahara trifft. Das sind jährlich summiert rund 1.000 Kilowattstunden (KWh) Sonnenenergie auf einen Quadratmeter. Der Unterschied zwischen Nord- und Süddeutschland beträgt hierbei nur ca. 10 %. Die umweltschonende Energieerzeugung durch Sonnenlicht lohnt sich nahezu überall in unserem Land – und zwar nicht nur im Hochsommer. Auch bei schlechtem Wetter oder Bewölkung treffen noch Sonnenstrahlen auf die Erde, die von einer Photovoltaik-Anlage in Solarstrom umgewandelt werden. Die Ausbeute des Solarstroms durch eine Photovoltaik-Anlage ist – neben dem Standort – von mehreren Faktoren abhängig: der Ausrichtung (Nord, Süd, West oder Ost), dem Neigungswinkel des Daches und natürlich von der Größe der Solaranlage.

Solarstrom deckte bereits im Jahr 2013 mit 29,7 % den Jahresstrombedarf von 8,5 Mio. Haushalten in unserem Land.*

Eine genaue Übersicht der globalen Sonneneinstrahlung in der Bundesrepublik Deutschland je nach Region finden Sie beim Deutschen Wetterdienst unter: www.dwd.de/solarenergie 

* Quelle: BSW – Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

Lohnt sich die Investition in eine Solaranlage trotz der gesunkenen Förderungen überhaupt noch?

Solarstrom rechnet sich – für die Natur sowie das Klima und für Ihren Geldbeutel.

Mit einer eigenen Solaranlage erzeugen Sie heute den Strom wesentlich preisgünstiger, als wenn Sie diesen von Ihrem Netzbetreiber beziehen. Der Schlüssel liegt somit im Eigenverbrauch. Denn den selbst produzierten Sonnenstrom müssen Sie nicht bei Ihrem Energieversorger einkaufen. So können Sie Ihre Stromrechnung jedes Jahr deutlich reduzieren. Den nicht selbst verbrauchten Eigenstrom speisen Sie dann einfach ins allgemeine Stromnetz zum Festpreis ein, der Ihnen über 20 Jahre durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert wird. Darüber hinaus machen Sie sich unabhängiger von stetig steigenden Stromkosten Ihres Netzbetreibers – denn die Sonne scheint gratis und ist keinen Preissteigerungen unterworfen. Zwischen 2000 und 2013 stieg der durchschnittliche Strompreis für Privathaushalte um mehr als 100 Prozent (von 13,94 auf 28,73 Cent pro kWh). Das sind im Schnitt 5,7 Prozent pro Jahr.

Die aktuellen Vergütungssätze für die Einspeisung von selbstproduziertem Solarstrom – geregelt durch das EEG – finden Sie hier:

www.bundesnetzagentur.de

Produziere ich auch Solarenergie, wenn es bewölkt ist oder regnet?

Auch bei bewölktem Himmel, Regen oder in der Abenddämmerung – also bei sogenannten Schwachlichtbedingungen – produzieren Solaranlagen umweltfreundlichen Strom. Solarmodule von Q CELLS laufen hier zu Hochform auf, denn sie sind für Realbedingungen gebaut und zeichnen sich durch besonders gute Leistungsfähigkeit bei schwachem Lichteinfall aus. Die aktuelle Produktgeneration unserer Solarmodule erreicht bei einer sehr geringen Einstrahlung von 200 W pro Quadratmeter noch immer 98 % ihres ursprünglichen Wirkungsgrades – für Sie bedeutet das viel Ertrag bei wenig Sonne. Bei Einstrahlungswerten zwischen 400 und 900 W/m2 können sogar Wirkungsgrade über 100 % des Nominalwertes erreicht werden. Das wurde uns auch vom unabhängigen Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE bestätigt.

Ist mein Dach für eine Photovoltaik-Anlage geeignet?

Grundsätzlich ist eine Solaranlage überall da einsetzbar, wo mindestens 10m2 Dachfläche zur Verfügung stehen. Die Höhe der tatsächlichen Stromausbeute ist, neben dem Standort, von mehreren Faktoren abhängig – der Ausrichtung (Nord, Süd, West oder Ost), dem Neigungswinkel des Daches und natürlich von der Größe der Solaranlage. In Bezug auf die Statik Ihres Hauses treten – je nach Anlagentyp – in der Regel nur ca. 25 kg Mehrgewicht pro Quadratmeter durch die Montage einer Solaranlage auf. Selbstverständlich werden alle individuellen Voraussetzungen für eine Solaranlage auf Ihrem Dach im Vorfeld professionell geprüft.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu diesem Thema.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Wie viel Strom kann ich mit meiner Solaranlage produzieren und selbst verbrauchen?

Der Ertrag einer Solaranlage und damit auch das Eigenverbrauchspotential ist von mehreren Faktoren abhängig – der Ausrichtung (Nord, Süd, West oder Ost), dem Neigungswinkel des Daches und von der Größe der Solaranlage. Der Anteil des Eigenverbrauchs von Strom aus Photovoltaik-Anlagen beträgt in Deutschland durchschnittlich etwa ein Drittel. Dieser Anteil lässt sich durch die intelligente Nutzung von Solarstrom, den Einsatz von Datenloggern / Monitoringsystemen oder Speichersystemen aber noch steigern. Es liegt also an Ihnen, wie viel selbst produzierten Strom Sie auch selbst nutzen.

Was mache ich mit dem überschüssigen Strom?

Den nicht selbst verbrauchten Eigenstrom speisen Sie einfach zum Festpreis ins allgemeine Stromnetz ein. Die Abnahme des Solarstroms durch den örtlichen Energieversorger wird Ihnen zu einem festgelegten Preis über eine Laufzeit von 20 Jahren durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) staatlich garantiert. Der Vergütungssatz variiert je nach Anlagentyp, Anlagengröße und Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Solaranlage. Die aktuellen Vergütungssätze für die Einspeisung von selbstproduziertem Solarstrom – geregelt durch das EEG– finden Sie hier:

www.bundesnetzagentur.de

Wann hat sich meine Photovoltaik-Anlage amortisiert?

Bei der Amortisation einer Photovoltaik-Anlage muss man zwischen der energetischen und finanziellen Amortisation unterscheiden. Die energetische Amortisation – auch Energierücklaufzeit genannt – gibt die Zeit an, in der die Anlage die Energiemenge erzeugt, die zu ihrer eigenen Herstellung benötigt wurde. Durchschnittlich liegt die energetische Amortisation von Photovoltaik-Anlagen bei 1 bis 4 Jahren.

Die durchschnittliche finanzielle Amortisation einer Photovoltaik-Anlage auf einem Eigenheim liegt bei 11 bis 15 Jahren, wie Modellrechnungen zeigen.

Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e.V. www.solartechnikberater.de/glossar/amortisation/

Kann man den Strom auch für die Nacht speichern?

Um Ihren Eigenverbrauchsanteil am selbst produzierten Solarstrom signifikant zu erhöhen, können Sie zusätzlich zu einer Photovoltaik-Anlage Stromspeichersysteme einsetzen. Diese Batteriespeichersysteme speichern lokal überschüssigen Strom für den späteren Verbrauch am Tag oder in der Nacht.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu diesem Thema.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für eine Photovoltaik-Anlage?

Für die Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, u. a. von der UmweltBank, der GLS Bank oder den Bausparkassen. Die staatliche KfW-Bankengruppe vergibt z. B. langfristige und zinsgünstige Darlehen für die Investition in Photovoltaik-Anlagen. Das KfW-Programm Erneuerbare Energien "Speicher" begünstigt kombinierte Anlagen bestehend aus Photovoltaik-Anlage und Speichersystem.

Weitere Informationen zu Förderungen erhalten Sie z. B. beim Förderberater des Bundesverband Solarwirtschaft e. V. unter: www.solartechnikberater.de/foerderberatung/

Ist die Montage ein großer Eingriff in mein Dach und brauche ich dafür eine Baugenehmigung?

Die Montagedauer einer Photovoltaik-Anlage auf einem Einfamilienhaus ist abhängig von den individuellen Gegebenheiten Ihrer Immobilie. In der Regel dauert die Montage einer Photovoltaik-Anlage durch einen professionellen Installateur nicht länger als 1-2 Tage. Zudem müssen für die Installation der Dachhaken und Profile lediglich einzelne Dachziegel entfernt und nicht das komplette Dach abgedeckt werden. Regelmäßig ist keine Baugenehmigung für die Errichtung einer Photovoltaik-Anlagen auf einem Eigenheim erforderlich. Da dies aber in Deutschland nicht einheitlich geregelt ist und von Bundesland zu Bundesland variiert, sind die Vorschriften in der jeweiligen Landesbauordnung zu beachten.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu diesem Thema.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Wer schließt die Solaranlage an das öffentliche Stromnetz an?

Der Installateur übernimmt die Installation der Anlage und bestellt nach abgeschlossener Montage den Energieversorger zur Inbetriebnahme. Der Techniker des Energieversorgers schließt die Photovoltaik-Anlage dann an das örtliche Stromnetz an. 

Wie lange hält so eine Solaranlage und wer kümmert sich z. B. um Reparaturen oder die Wartung?

Die durchschnittliche Lebensdauer von Photovoltaikmodulen liegt – laut dem Bundesverband Solarwirtschaft e. V. – bei 30 - 40 Jahren. Bei unseren Qualitätsmodulen von Q CELLS erhalten Sie 12 Jahre Produktgarantie und eine 25-jährige lineare Leistungsgarantie2.  Die lineare Leistungsgarantie2 bescheinigt Ihrem Q CELLS Modul mindestens 97 % der Minimalleistung im ersten Jahr sowie eine Verringerung der Leistung danach um maximal 0,6 % p. a. Die garantierte, minimale Leistung nach 25 Jahren beträgt 83 %.

Generell ist eine Photovoltaik-Anlage mit den mehrfach ausgezeichneten Qualitätsmodulen von Q CELLS sehr wartungs- und störungsarm. Sollten trotzdem Probleme beim Betrieb Ihrer Anlage auftauchen, wenden Sie sich gerne an Ihren zuständigen Installateur.

1 APT Testbedingungen: Zellen auf -1000 V gegenüber der geerdeten, mit Metallfolie bedeckten Moduloberfläche, 25 °C, 168 h
2 Entsprechend den Garantienbedingungen der Hanwha Q CELLS Vertriebsorganisation Ihres Landes.

Wie viel CO² erspart eine Photovoltaik-Anlage der Umwelt?

Durchschnittlich erspart eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 3 kWp der Umwelt ca. 1.600 kg COpro Jahr.

Wieso sollte ich mich für Solarprodukte von Q CELLS entscheiden?

Mit Produkten der Marke Q CELLS erhalten Sie Qualität „Engineered in Germany“ oder mit anderen Worten: Zuverlässigkeit, Haltbarkeit, Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen, Resistenz gegenüber potenzial-induzierter Degradation (Leistungsverlust) und HotSpots (Gefahr durch Überhitzung)  – und vor allem dauerhaft hohe Leistung und Top-Ertragswerte Ihrer Solaranlage. Bei einer Lebensdauer von weit über 20 Jahren (30 – 40 Jahre laut dem Bundesverband Solarwirtschaft e. V.) zahlt sich Qualität direkt in Ihrem Geldbeutel aus: Sie hält die laufenden Kosten Ihrer Anlage minimal und senkt so Ihre Kosten pro produzierter kWh. 

Was ist das Unternehmen Hanwha Q CELLS?

In Hanwha Q CELLS vereinen sich die jahrelange Erfahrung  und Technologieführerschaft des Solarpioniers Q CELLS mit der Finanzkraft und dem globalen Netzwerk der Hanwha Gruppe – einem der zehn größten Unternehmen Südkoreas. Die Marke Q CELLS ist weltweit bekannt für Solarmodule, Systemlösungen und komplette Kraftwerke in überlegener Qualität – “Engineered in Germany”. Somit bietet Hanwha Q CELLS seinen privaten, gewerblichen und Großkunden über hochwertige Produkte und Lösungen hinaus auch langfristige Partnerschaften und finanzielle Stabilität.

Lohnt sich Solarstrom – geografisch gesehen – auch bei uns?

Die Sonne – als größte Energiequelle überhaupt – liefert uns pro Jahr mehr als den 10.000-fachen Weltenergiebedarf der Menschheit. Deutschland erhält pro Quadratmeter durchschnittlich 50 % der Strahlungsintensität, die auf die Sahara trifft – womit jährlich summiert rund 1.000 Kilowattstunden (KWh) Sonnenenergie auf einen Quadratmeter hierzulande treffen. Der Unterscheid zwischen Nord- und Süddeutschland beträgt hierbei nur ca. 10 %. Die umweltschonende Energieerzeugung durch Sonnenlicht lohnt sich nahezu überall in unserem Lande – und zwar nicht nur im Hochsommer. Auch bei schlechtem Wetter oder Bewölkung treffen noch Sonnenstrahlen auf die Erde, die von einer Photovoltaik-Anlage in Solarstrom umgewandelt werden. Die Ausbeute des Solarstroms durch eine Photovoltaik-Anlage ist – neben dem Standort – von mehreren Faktoren abhängig: der Ausrichtung (Nord, Süd, West oder Ost), dem Neigungswinkel des Daches und natürlich von der Größe der Solaranlage.

Solarstrom deckte bereits im Jahr 2013 mit 29,7 % den Jahresstrombedarf von 8,5 Mio. Haushalten in unserem Land.*

Eine  genaue Übersicht der globalen Sonneneinstrahlung in der Bundesrepublik Deutschland je nach Region finden Sie beim Deutschen Wetterdienst unter: www.dwd.de/solarenergie  

Lohnt sich die Investition in eine Solaranlage aufgrund der gesunkenen Förderungen überhaupt noch?

Großflächige Areale bergen ein ungeahntes Potential zur Kostensenkung Ihres Unternehmens und machen Ihr Dach zum Profit-Center. Solarstrom rechnet sich – für die Natur sowie das Klima und für Ihren Betrieb. Mit einer eigenen Solaranlage erzeugen Sie heute den Strom bis zu 20 % günstiger, als wenn Sie diesen von Ihrem Netzbetreiber beziehen (siehe Beispielrechnung). Der Schlüssel liegt im Eigenverbrauch durch Ihren Betrieb. Günstige Finanzierungs- sowie Abschreibungsmöglichkeiten machen Sonnenenergie zusätzlich äußerst attraktiv – und das gilt trotz der seit der EEG Reform 2014 erhobenen Umlage auf Eigenverbrauch von Solarstrom bei Anlagen > 10 kWp.

Den selbst produzierten Sonnenstrom müssen Sie nicht bei Ihrem Energieversorger einkaufen. So können Sie Ihre Betriebskosten jedes Jahr deutlich reduzieren. Den nicht selbst verbrauchten Eigenstrom speisen Sie dann einfach ins allgemeine Stromnetz zum Festpreis ein, dieser Preis wird Ihnen über 20 Jahre durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert. Darüber hinaus machen Sie sich unabhängiger von stetig steigenden Stromkosten Ihres Netzbetreibers, senken signifikant Ihre Betriebskosten und steigern den Wert Ihrer Gewerbeimmobilie.

Die aktuellen Vergütungssätze für die Einspeisung von selbstproduziertem Solarstrom – geregelt durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz – finden Sie hier:

www.bundesnetzagentur.de

Ist mein Firmendach für eine Solaranlage geeignet?

Grundsätzlich ist eine Solaranlage überall da einsetzbar, wo mindestens 10 m2 Dachfläche zur Verfügung stehen. Die Höhe der tatsächlichen Stromausbeute ist, neben dem Standort, von mehreren Faktoren abhängig – der Ausrichtung (Nord, Süd, West oder Ost), dem Neigungswinkel des Daches und natürlich von der Größe der Solaranlage. Egal, ob Flach- und Schrägdach, Sattel- und Tonnendach – Hanwha Q CELLS begegnet der Dächervielfalt in Gewerbe und Industrie mit individueller Projektplanung von erfahrenen Profis.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu diesem Thema.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Welche statischen Voraussetzungen muss mein Firmendach für eine Solaranlage haben?

Je nach Anlagentyp treten in der Regel nur ca. 25 kg Mehrgewicht pro Quadratmeter für Ihr Firmendach durch die Montage einer Solaranlage auf. Dank unseres Leichtbau-Prinzips und der geringen zusätzlichen Ballastierung bei Flachdachanlagen auf Gewerbeimmobilien ist auch hier nur eine minimale statische Belastung erforderlich. Selbstverständlich werden alle individuellen Voraussetzungen für eine Solaranlage auf Ihrem Firmendach im Vorfeld professionell geprüft.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu diesem Thema.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Erhalte ich eine unverbindliche Ertragsanalyse, bevor ich mich für die Investition in eine Solaranlage für mein Firmendach entscheide?

Kontaktieren Sie einfach unverbindlich die Spezialisten von Hanwha Q CELLS, wenn Sie an einer Photovoltaik-Anlage für Ihre Gewerbeimmobilie interessiert sind. Einer unserer Mitarbeiter wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen und einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Er analysiert und erfasst Ihre Bedürfnisse und alle individuellen baulichen Gegebenheiten, um Ihnen nachfolgend eine maßgeschneiderte Photovoltaik-Lösung inkl. Ertragsanalyse zusenden zu können.

Wie hoch ist das Einsparpotential von Stromkosten durch eine Solaranlage auf meinem Gewerbe- / Industriedach?

Unser Beispiel (siehe exemplarische Rechnung unten) zeigt deutlich: Schon 300 m2 Dachfläche reichen, um in 20 Jahren durchschnittlich 20 % der Stromkosten Ihres Betriebs einzusparen. Den überschüssigen Strom können Sie gegebenenfalls ins öffentliche Netz einspeisen.

Das konkrete Einsparpotential von Stromkosten für Ihren Betrieb können wir Ihnen selbstverständlich erst nach einer individuell erstellten Analyse nennen – gerne beraten wir Sie dazu persönlich und unverbindlich.

Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Wer errichtet die Photovoltaik-Anlage auf meinem Dach?

Von der Erstanfrage bis zur schlüsselfertigen Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Firmendach steht Ihnen Hanwha Q CELLS stets zur Seite. Die Installation der Photovoltaik-Anlage erfolgt fach- und termingerecht durch unsere Projektabteilung oder zertifizierte Partnerunternehmen.

Wie hoch ist die Lebensdauer und die Garantie einer Solaranlage von Q CELLS?

Die durchschnittliche Lebensdauer von Photovoltaikmodulen liegt – laut dem Bundesverband Solarwirtschaft e. V. – bei 30-40 Jahren1. Bei unseren Premiummodulen von Q CELLS erhalten Sie 12 Jahre Produktgarantie und eine 25-jährige lineare Leistungsgarantie2.  Die lineare Leistungsgarantie2 bescheinigt Ihrem Q CELLS  Modul mindestens 97 % der Minimalleistung im ersten Jahr sowie eine Verringerung der Leistung danach um maximal 0,6 % p. a. Die garantierte, minimale Leistung nach 25 Jahren beträgt 83 %.

1 Quelle: http://www.solartechnikberater.de/infopool/infos-solarstrom/artikel/wie-hoch-ist-die-lebensdauer-einer-photovoltaikanlage/?sword_list[0]=photovoltaik
2 Entsprechend den Garantienbedingungen der Hanwha Q CELLS Vertriebsorganisation Ihres Landes.

Wie lange dauert die Installation einer Solaranlage auf einem Firmendach?

Die Montagedauer einer Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Firmendach ist abhängig von den individuellen Gegebenheiten Ihrer Gewerbeimmobilie. In der Regel dauert die Montage einer Photovoltaik-Anlage durch unsere Projektprofis nur wenige Tage.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu diesem Thema.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Wer kümmert sich um die Instandhaltung und Wartung meiner Solaranlage?

Generell ist eine Photovoltaik-Anlage mit Qualitätsmodulen von Q CELLS sehr wartungs- und störungsarm. Für ein kontinuierliches Monitoring, Reporting sowie einen reibungslosen Projektbetrieb bietet Ihnen Hanwha Q CELLS verschiedene Instandhaltungs- und Wartungsserviceangebote für Ihre Photovoltaik-Anlage.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Serviceleistungen.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Gibt es unabhängige Testergebnisse und Vergleichswerte für Solarmodule von Q CELLS?

Solarmodule von Q CELLS durchlaufen strenge Qualitätstests. Unsere Produkte wurden nach dem strikten Quality Tested Programm des unabhängigen Zertifizierungsinstituts VDE (Verband der Elektrotechnik 
Elektronik Informationstechnik e. V.) zertifiziert. Darüber hinaus dominierte das Q.PRO-G2 235 Wp Modul von Q CELLS den 2013er und 2014er Modultest der renommierten Fachzeitschrift PHOTON als weltweit bestes polykristallines Solarmodul. Die PHOTON-Ertragsmessung 2013 und 2014 testete hierbei insgesamt 151 Module.

 

 

 

Lohnt sich Solarstrom – geografisch gesehen – auch bei uns?

Deutschland – Schlechtwetterland? Ein gängiges Vorurteil! In Wahrheit ist Deutschland ein Sonnenland. Pro Quadratmeter erhält Deutschland über 50 Prozent der Strahlungsintensität, die auf die Sahara trifft. Pro Quadratmeter fallen auf Deutschland bis zu 1.200 Kilowattstunden Sonnenenergie jährlich. Davon erhält Norddeutschland lediglich 10 Prozent weniger als Süddeutschland. Solarkraftwerke rechnen sich daher bundesweit. Entscheidender als die geografische Lage ist, ob die Solarmodule auf Gebäuden oder Grundstücken optimal zur Sonne ausgerichtet sind und den besten Neigungswinkel aufweisen. Und selbst bei sogenannten Schwachlichtbedingungen, z. B. Bewölkung, produzieren Solaranlagen umweltfreundlichen Strom. Solarmodule von Q CELLS erreichen bei einer sehr geringen Einstrahlung von 200 W pro Quadratmeter noch immer 98 % ihres ursprünglichen Wirkungsgrades – für Sie bedeutet das viel Ertrag selbst bei wenig Sonne. Die monatliche Globalstrahlung in Deutschland finden Sie aktuell auf den Strahlungskarten des Solarservers:

www.solarserver.de/service-tools/strahlungsdaten/deutschland.html

Wie lange dauert die Bauphase eines Solarparks?

Durch standardisierte Designs und unsere Kaskadenbauweise sind wir in der Lage, Kraftwerksprojekte in einer Größenordnung von über 50 MWp innerhalb weniger Wochen zu realisieren. Unser Team konnte beispielweise einen 91 MWp Solarpark in Brandenburg-Briest  in nur 12 Wochen fertigstellen und die Bauzeit für ein MW seit 2009 von 3,9 Tagen auf weniger als einen Tag reduzieren. Die 94.500 Solarmodule für einen 24 MW Solarpark in Großbritannien haben wir 2014 in nur drei Wochen installiert. Seit 2009 haben wir die Bauzeit für ein MW von 3,9 Tagen auf weniger als einen Tag reduziert.

BAUZEIT FÜR SOLARKRAFTWERKE (PRO MW, IN TAGEN)

Die angeführten Bauzeiten beziehen sich auf Freiflächenanlagen ab einer Größe von 25 MWp.

Mit welchen ROIs kann ich durchschnittlich rechnen?

Das Projektgeschäft von Hanwha Q CELLS plant und baut großflächige Anlagen schnell und effektiv. Der schnelle und risikoneutrale Aufbau minimiert die Investitionskosten und erlaubt eine zügige Inbetriebnahme. Sie erzielen also schon wenige Wochen nach Baubeginn erste Erträge. Selbst bei einem moderaten Anstieg des Strompreises nähern sich Photovoltaik-Anlagen zunehmend den Stromkosten aus konventioneller Erzeugung. Die Q.MEGA Photovoltaik-Standardblöcke helfen Ihnen dabei, hohe Renditen zu erzielen. Bedenken Sie: Anders als traditionellen Anlageklassen, wie z. B. Aktien und Immobilien sind Solarkraftwerke konjunkturunabhängig.

Wer ist für die Überwachung und den reibungslosen Betrieb des Solarkraftwerks verantwortlich?

Wenn Sie möchten, legen Sie Ihr Solarkraftwerk in unsere guten und erfahrenen Hände. Unsere Experten haben seit 2007 die vollständige Betreuung und Wartung von zahlreichen Solarparks weltweit übernommen. Wir bieten Ihnen drei unterschiedliche Service-Levels mit entsprechenden Vorteilen.

Gerne stellen wir Ihnen unsere Serviceangebote persönlich vor.
Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Wenn ich mich für Q CELLS Solarmodule entscheide, wer liefert die anderen benötigten Komponenten für das Solarkraftwerk?

Alle benötigten Komponenten erhalten Sie von Q CELLS. Denn Solarmodule, Gestellsysteme und Wechselrichter sind sorgfältig aufeinander abgestimmt. Dabei verwenden wir ausschließlich Top-Bauteile weltweit führender Hersteller, mit denen wir seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten. Durch diese Vorgehensweise stellen wir die Verfügbarkeit aller zum Projekt gehörenden Komponenten sicher und gewährleisten eine reibungslose Umsetzung.

Worin bestehen die Vorteile der Kaskadenbauweise der Q.MEGA Blocks von Q CELLS?

Bei der Kaskadenbauweise erfolgt die Installation des Q.MEGA Solarkraftwerks in einer Serie ineinander verzahnter Arbeitsschritte. Dieses modulare Design reduziert die Bauzeit entscheidend und bewirkt einen optimalen Einsatz von Ressourcen. Die geringen Bauzeiten und der sukzessive Netzanschluss sparen zudem Kosten, sichern Ihnen frühestmögliche Erträge und ermöglichen einen schnellen Return on Investment.

Wer kümmert sich um Anträge, Gutachten und Baugenehmigungen bei der Errichtung eines Solarkraftwerks?

Hanwha Q CELLS bietet Ihnen sämtliche Entwicklungs- und Projektierungsarbeiten aus einer Hand: von der Auslegung über den Anschluss bis zur Wartung und Pflege kompletter Solarkraftwerke. Auf Wunsch übernehmen wir als Ihr Generalunternehmer (EPC Contractor) alle entscheidenden Schritte des Projektmanagements. Dazu zählen selbstverständlich auch die Standortanalyse, Kraftwerksauslegung, Bauplanung, das Einholen behördlicher Genehmigungen, die Klärung der Einspeisemöglichkeit und die Erstellung von Ertragsgutachten. Denn Planung und Bau großflächiger Solarkraftwerke sind hochkomplexe Prozesse, die durch unsere Spezialisten weitestgehend standardisiert und optimiert wurden.

Sind die Solarkraftwerke von Q CELLS von unabhängigen Instituten zertifiziert?

Solarkraftwerke von Hanwha Q CELLS sind als eine der ersten nach dem strikten Quality Teseted Programm des VDE zertifiziert worden. Die Testkriterien beziehen sich nicht nur auf das Design von Q.MEGA Solarkraftwerken, sondern auch auf die EPC Dienstleistungen von Hanwha Q CELLS.

Wie sind die Ertragswerte von Q CELLS Solarmodulen bei schlechtem Wetter, wie Bewölkung oder Regen?

Auch bei bewölktem Himmel, Regen oder in der Abenddämmerung – also bei sogenannten Schwachlichtbedingungen – erwirtschaften Solarmodule von Q CELLS hohe Erträge. Die aktuelle Produktgeneration unserer Solarmodule erreicht bei einer sehr geringen Einstrahlung von 200 W pro Quadratmeter noch immer 98  % ihres ursprünglichen Wirkungsgrades – für Sie bedeutet das viel Ertrag bei wenig Sonne. Bei Einstrahlungswerten zwischen 400 und 900 W/m2 können sogar Wirkungsgrade über 100 % des Nominalwertes erreicht werden. Das wurde uns auch vom unabhängigen Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE bestätigt.

Ich bin auf der Suche nach zusätzlichen Finanzierungsmöglichkeiten für ein Solarkraftwerk – an wen sollte ich mich wenden?

Wenden Sie sich an uns. Hanwha Q CELLS steht Ihnen auch bei der Finanzierung als erfahrener Partner zur Seite. Als Teil der Hanwha Gruppe bieten wir Investoren die finanzielle Stabilität eines der 10 größten Unternehmen Südkoreas in unserem Rücken.

Wie lang ist die Produkt- und Leistungsgarantie von Q CELLS Solarmodulen?

Bei unseren Premiummodulen von Q CELLS erhalten Sie 12 Jahre Produktgarantie und eine 25-jährige lineare Leistungsgarantie1.  Die lineare Leistungsgarantie bescheinigt Ihrem Q CELLS  Modul mindestens 97 % der Minimalleistung im ersten Jahr sowie eine Verringerung der Leistung danach um maximal 0,6 % p.a. Die garantierte, minimale Leistung nach 25 Jahren beträgt 83 %.

1 Entsprechend den Garantiebedingungen der Hanwha Q CELLS Vertriebsorganisation Ihres Landes.

 

 

 


Newsletter

Q CELLS informiert regelmäßig über Neuheiten, Termine, Messen und allgemeine Entwicklungen.

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Leistungsstärke & Zuverlässigkeit

Hightech made in Germany: Wir garantieren maximale Erfolge und höchste Sicherheit bei jedem Wetter.

Testen Sie uns

Lösungen

Für Eigenheimbesitzer, Unternehmen, Investoren: Ob maßgeschneiderte Solarlösungen oder einfach und praktisch mit den Solar-Einfachpaketen. Solarlösungen mit Modulen von Q CELLS gibt es bei unseren Fachpartnern.

Erfahren Sie mehr über unsere Solarlösungen

Kontakt

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

Wir sind gerne für Sie da