Wenn Sie etwas bemerken, sprechen Sie es an!

Unser Sorgfaltspflicht als Qcells

Die Hanwha QCELLS GmbH ist eine Organisation mit starken Werten in Bezug auf Verantwortung und Integrität. Unser Verhaltens- und Ethikkodex enthält allgemeine Richtlinien für die Führung von Geschäften mit den höchsten ethischen Standards.

Qcells setzt sich für ein Umfeld ein, in dem offene sowie ehrliche Kommunikation die Erwartung und nicht die Ausnahme ist. In Fällen, in denen Du glaubst, dass Verstöße gegen unsere Richtlinien oder Standards vorliegen, kannst du über folgendes Meldeportal, wenn gewünscht auch anonym, deine Themen melden.

Die von Dir bereitgestellten Informationen werden innerhalb der Meldestellen vertraulich behandelt und nur an die entsprechenden Verantwortlichen im Unternehmen übermittelt. Dies kann immer in anonymer Form erfolgen.

Eine Beschreibung was mit den Meldungen geschieht und wie der Prozess dahinter funktioniert findest du unten in den FAQs oder in folgendem Dokument.

Kontaktmöglichkeiten

Meldestelle

Meldungen können hier online im Meldesystem (365/7/24) gemeldet werden, oder gerne auch telefonisch über die externe Melde-Hotline: +49 800 3800 999 (Mo.-Fr. 9-17h CET).

Meldesystem

Häufig gestellte Fragen

Ein Meldesystem ist ein sicherer, digitaler Kanal für das vertrauliche Melden von Gesetzesverstößen. Das Meldesystem ermöglicht, Vorfälle vertraulich, meist auch anonym, online oder per Telefon zu melden. Das Meldesystem ist unabhängig von der IT des Unternehmens. Es ist daher unmöglich, zurückzuverfolgen, wer die meldende Person ist. Die Daten befinden sich gesichert in der Open Telekom Cloud. Nur diejenigen, die zum Zugriff auf das System berechtigt sind (bspw. die Verantwortlichen der Meldestelle), haben Zugang zu den Informationen.

Dies ist grundsätzlich auch ohne Angabe der Mailadresse möglich.

Das System funktioniert wie ein von zwei Seiten zugängliches Schließfach. Meldende Personen vergeben nach dem Absenden einer Meldung eine PIN und erhalten daraufhin einen Zahlen-Code. Beides müssen sie aufschreiben und damit können Sie sich später wieder in das Schließfach einloggen. Berechtigte Empfänger der Meldung (bspw. die von der Organisation beauftragte Person, ein externer Ombudsmann oder Rechtsanwalt) hat so die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen.

Das System erlaubt zusätzlich, vor dem Absenden der Meldung eine Mailadresse anzugeben, um leichter über den Verlauf der Meldungsbearbeitung auf dem Laufenden zu bleiben. Über die Mailadresse werden Sie bspw. vom System an für Sie hinterlegte Chat-Nachrichten erinnert. Die hier angegebene Mailadresse ist für die zuständigen Bearbeiter nicht sichtbar. Die Angabe einer Mailadresse schwächt aber dennoch immer die eigene Anonymität.

Das Schließfach ist für meldende Personen nur mit PIN und Code wieder zugänglich – diese sind daher gut aufzubewahren, da diese nur einmalig vergeben werden.

Meldeberechtigt sind alle interne und externe Personen, insbesondere wenn diese innerhalb der Lieferkette tätig ist.

Alle Meldungen werden durch die vom Unternehmen beauftragten Personen bearbeitet. Diese entscheiden über das weitere Vorgehen und melden sich über das Meldesystem, falls Rückfragen bestehen oder zusätzliche Informationen benötigt werden. Hierzu meldet man sich erneut im Meldesystem an - mit dem 16-stelligen Zugangscode und der 4-stelligen PIN.

Geben Sie dem Unternehmen 7 Tage Zeit, um die Meldung zu beantworten.